Elsa Frieda Frankenstein

weiblich 1877 - 1956  (79 Jahre)


Angaben zur Person    |    Medien    |    Ereignis-Karte    |    Alles    |    PDF

  • Name Elsa Frieda Frankenstein 
    Geboren 12 Feb 1877  Dresdner Straße 397, Döbeln, Mittelsachsen, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Getauft
    • evangelisch lutherisch
    Geschlecht weiblich 
    Aufenthaltsort 12 Mai 1899  Marienstraße 2, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Aufenthaltsort 28 Feb 1905  Härtelstraße 9, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Gestorben 3 Jun 1956  Oswald-Jäckel-Straße 38a, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Ursache: Magenkrebs 
    Personen-Kennung I7  Lindner-Kanwischer
    Zuletzt bearbeitet am 25 Dez 2015 

    Vater Friedrich Wilhelm Frankenstein,   geb. 16 Jan 1834,   gest. nach 1906  (Alter > 73 Jahre) 
    Beziehung Leiblich 
    Mutter Amalie Auguste Kurth,   geb. 4 Jan 1835,   gest. nach 12 Mai 1899  (Alter > 64 Jahre) 
    Beziehung Leiblich 
    Verheiratet 21 Aug 1859  St.-Nikolai-Kirche, Kleine Kirchgasse, Döbeln, Mittelsachsen, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Dokumente
    trauregister_friedrich_wilhelm_frankenstein_amalie_auguste_kurth.jpg
    trauregister_friedrich_wilhelm_frankenstein_amalie_auguste_kurth.jpg
    Familien-Kennung F168  Familienblatt  |  Familientafel

    Familie Franz Friedrich Oskar Rudolph,   geb. 17 Sep 1873, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. 19 Jan 1930, Leipzig, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort  (Alter 56 Jahre) 
    Verheiratet 12 Mai 1899  Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort 
    Kinder 
    +1. Johannes Hellmuth Rudolph,   geb. 28 Feb 1905, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Suche alle Personen mit Ereignissen an diesem Ort,   gest. zwischen 23 Dez 1933 und 1951  (Alter 28 Jahre)  [Leiblich]
    Dokumente
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite1.png
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite1.png
    Nr. 22
    Markranstädt, am zwölften
    Mai tausend acht hundertneunzig und neun.

    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum
    Zweck der Eheschließung:

    1. der Maurer
    Friedrich Franz Oskar Rudolph,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    evangelisch-lutherische Religion, geboren den siebzehnten
    September des Jahres tausend acht hundert
    drei und siebzig zu Markranstädt,
    wohnhaft zu Markranstädt,
    Marienstraße No. 2,
    Sohn des in Markranstädt verstorbenen
    Maurers Johann Franz Rudolph und dessen ?
    ? Ehefrau Friederike Pauline geborene Fichtner(?) wohnhaft
    zu Markranstädt.

    2. Die ledige Frieda Elsa Frankenstein,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    evangelisch-lutherischer Religion, geboren den zwölften
    Februar des Jahres tausend acht hundert
    sieben und siebzig zu Döbeln,
    wohnhaft zu Markranstädt,
    Marienstraße No. 2,
    Tochter des Cigarrenarbeiters Friedrich Wilhelm Frankenstein
    und dessen Ehefrau Amalie Auguste
    geborene Curth, beide wohnhaft
    zu Markranstädt
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite2.png
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite2.png
    Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:

    3. der Fabrikarbeiter
    Gustav Irmer,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    neunundzwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Markranstädt
    Krakauerstraße No. 60,

    4. der Fabrikarbeiter
    Max Rudolph,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    vierundzwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Markranstädt,
    Krakauerstraße No. 60.

    In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an
    die Verlobten einzeln und nach einander die Frage:
    ob sie erklären, daß sie die Ehe mit einander eingehen wollen.
    Die Verlobten beantworteten diese Frage bejahend und erfolgte
    hierauf der Ausspruch des Standesbeamten, daß er sie nunmehr
    kraft des Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre.

    Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
    Friedrich Franz Oskar Rudolph
    Frieda Elsa Rudolph. geb. Frankenstein.
    Gustav Irmer
    Max Rudolph.

    Der Standesbeamte
    In Vertretung:
    ?

    h.Gestorben
    3.6.1956
    Nr. 95/1956
    h.A. hier
    Zuletzt bearbeitet am 25 Dez 2015 
    Familien-Kennung F4  Familienblatt  |  Familientafel

  • Ereignis-Karte
    Link zu Google MapsGeboren - 12 Feb 1877 - Dresdner Straße 397, Döbeln, Mittelsachsen, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsAufenthaltsort - 12 Mai 1899 - Marienstraße 2, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsVerheiratet - 12 Mai 1899 - Markranstädt, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsAufenthaltsort - 28 Feb 1905 - Härtelstraße 9, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
    Link zu Google MapsGestorben - Ursache: Magenkrebs - 3 Jun 1956 - Oswald-Jäckel-Straße 38a, Markranstädt, Sachsen, Deutschland Link zu Google Earth
     = Link zu Google Earth 
    Pin-Bedeutungen  : Adresse       : Ortsteil       : Ort       : Region       : (Bundes-)Staat/-Land       : Land       : Nicht festgelegt

  • Dokumente
    infos_eltern_von_johannes_hellmuth_rudolph.png
    infos_eltern_von_johannes_hellmuth_rudolph.png
    Heiratsurkunde_Johannes_Hellmuth_Rudolph_und_Helene_Witte.png
    Heiratsurkunde_Johannes_Hellmuth_Rudolph_und_Helene_Witte.png
    Vornamen und Familiennamen des Mannes:
    Johannes Hellmuth Rudolph
    Stand: ?
    aus Markranstädt
    geboren am 28ten Februar 1905
    in Markranstädt
    Vornamen der Frau:
    Helene geschiedene Rosenkranz
    geborene Witte
    aus Markranstädt
    geboren am 21ten Februar 1903
    in Magdeburg-Neustadt
    Eheschließung am 26ten Oktober 1929
    in Markranstädt
    Markranstädt, am 26. Oktober 1929

    Ehemann: Geburtsregister Nr. 36, 1905
    des Standesamtes Markranstädt
    Ehefrau: Geburtsregister Nr. 344, 1903
    des Standesamtes Magdeburg-Neustadt


    Die Trauung
    fand statt am 23. Dezember 1933 in der St. Laurentius-
    Kirche zu Markranstädt
    durch den ?
    Evangelisch-lutherisches Pfarramt
    Markranstädt

    Eltern des Ehemanns:
    Sohn des Wiegemeisters Franz Friedrich
    Oskar Rudolph und dessen Ehefrau
    Frieda Elsa geborenen Frankenstein, beide
    hier wohnhaft

    Eltern der Ehefrau:
    Tochter des Eisendrehers Wilhelm August
    Heinrich Witte und dessen Ehefrau Dorothee
    Marie Auguste geborenen Mette, ersterer
    hier wohnhaft, letztere hier verstorben.
    Geburtseintrag Johannes Hellmuth Rudolph.png
    Geburtseintrag Johannes Hellmuth Rudolph.png
    Nr. 36
    Markranstädt, am 28. Februar 1905.
    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
    Persönlichkeit nach bekannt,
    der Maurer
    Franz Friedrich Oskar Rudolph,
    wohnhaft in Markranstädt Härtelstraße No. 9,
    evangelisch lutherischer Religion, und zeigt an, daß von der
    Frieda Elsa Rudolph geborene Frankenstein,
    seiner Ehefrau,
    evangelisch lutherischer Religion,
    wohnhaft bei ihm,
    zu Markranstädt in seiner Wohnung
    am achtundzwanzigsten Februar des Jahres
    tausend neunhundert und fünf vormittags
    um einhalb acht Uhr ein Knabe
    geboren worden sei und daß das Kind die Vornamen
    Johannes Hellmuth
    erhalten habe.

    Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
    Franz Friedrich Oskar Rudolph.

    Der Standesbeamte.
    In Vertretung
    ?

    ==========
    h. Gestorben ?
    ?.Amtsgericht Leipzig
    Nr. 112 II / 550/50
    für tot erklärt
    geburtsurkunde_elsa_frieda_frankenstein.png
    geburtsurkunde_elsa_frieda_frankenstein.png
    Nr. 73
    Döbeln am 19. Februar 1877
    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschien heute, der
    Persönlichkeit nach bekannt,
    der Cigarrenarbeiter Friedrich Wilhelm Frankenstein
    wohnhaft zu Döbeln Dresdner Straße Nr. 397.
    evangl. lutherischer Religion, und zeigte an, daß von der
    Amalie Auguste verehl. Frankenstein geb. Curth,
    seiner Ehefrau
    evangl. lutherischer Religion,
    wohnhaft bei ihm
    zu Döbeln
    am zwölften Februar des Jahres
    tausend acht hundert siebenzig und sieben Nachmittags
    um fünf Uhr ein Kind weiblichen
    Geschlechts geboren worden sei, welches die Vornamen
    Frieda Elsa erhalten habe.

    Vorgelesen, genehmigt und
    Friedrich Frankenstein
    mit unterschrieben
    Der Standesbeamte
    In Vertretung:
    I. U. Wagner ?
    H. verst. am 3.6.56 Nr. 95/56 St.A. Markranstädt
    Mindestens eine geschützte Person ist mit diesem Medium verknüpft - Details werden aus Datenschutzgründen nicht angezeigt.
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite1.png
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite1.png
    Nr. 22
    Markranstädt, am zwölften
    Mai tausend acht hundertneunzig und neun.

    Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum
    Zweck der Eheschließung:

    1. der Maurer
    Friedrich Franz Oskar Rudolph,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    evangelisch-lutherische Religion, geboren den siebzehnten
    September des Jahres tausend acht hundert
    drei und siebzig zu Markranstädt,
    wohnhaft zu Markranstädt,
    Marienstraße No. 2,
    Sohn des in Markranstädt verstorbenen
    Maurers Johann Franz Rudolph und dessen ?
    ? Ehefrau Friederike Pauline geborene Fichtner(?) wohnhaft
    zu Markranstädt.

    2. Die ledige Frieda Elsa Frankenstein,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    evangelisch-lutherischer Religion, geboren den zwölften
    Februar des Jahres tausend acht hundert
    sieben und siebzig zu Döbeln,
    wohnhaft zu Markranstädt,
    Marienstraße No. 2,
    Tochter des Cigarrenarbeiters Friedrich Wilhelm Frankenstein
    und dessen Ehefrau Amalie Auguste
    geborene Curth, beide wohnhaft
    zu Markranstädt
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite2.png
    eheurkunde_frieda_elsa_und_franz_friedrich_oskar_rudolph_seite2.png
    Als Zeugen waren zugezogen und erschienen:

    3. der Fabrikarbeiter
    Gustav Irmer,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    neunundzwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Markranstädt
    Krakauerstraße No. 60,

    4. der Fabrikarbeiter
    Max Rudolph,
    der Persönlichkeit nach bekannt,
    vierundzwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Markranstädt,
    Krakauerstraße No. 60.

    In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an
    die Verlobten einzeln und nach einander die Frage:
    ob sie erklären, daß sie die Ehe mit einander eingehen wollen.
    Die Verlobten beantworteten diese Frage bejahend und erfolgte
    hierauf der Ausspruch des Standesbeamten, daß er sie nunmehr
    kraft des Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre.

    Vorgelesen, genehmigt und unterschrieben
    Friedrich Franz Oskar Rudolph
    Frieda Elsa Rudolph. geb. Frankenstein.
    Gustav Irmer
    Max Rudolph.

    Der Standesbeamte
    In Vertretung:
    ?

    h.Gestorben
    3.6.1956
    Nr. 95/1956
    h.A. hier